wwt 3/21

12 Special: Rohre + Kanäle www.umweltwirtschaft.com Susanne Köstler Digitale integrale Sanierungs-Strate- gie (DISS) für Abwasserpumpwerke AmperVerband: Sanierungsstrategie für Pumpwerke mit neuem Ansatz. Eine Synergie aus systematischer Instandsetzung und nachhaltigem Optimierungspotenzial. Eine Datenbank als wertvolles Werkzeug. Der Schutz der Gewässer ist und wird im- mer eines der wichtigsten umweltpolitischen Themen bleiben. Belastete Gewässer stören nicht nur ein ganzes Ökosystem, sondern erschweren die Trinkwassergewinnung und Wasserversorgung von Landwirtschaft und Industrie. Um dies zu verhindern, muss eine funktionierende Siedlungsentwässerung verunreinigtes Abwasser sammeln, ableiten und in Abwasserbehandlungsanlagen rei- nigen, bevor es in ein Gewässer eingeleitet werden darf und letztlich wieder dem Was- serkreislauf zugeführt werden kann. Die Ge- fährdung der Gewässer, insbesondere der grundwasserführenden Schichten beginnt jedoch schon vor der Einleitung in den Vor- fluter bzw. der eigentlichen Reduzierung der Schmutzfrachten während des Transports des Abwassers im Entwässerungssystem. Im Rahmen der Eigenkontrollverordnung wer- den Richtlinien der Zustandsüberwachung von Kanalisationsnetzen fixiert, die die Ge- fährdung des Grundwassers aufgrund eines schlechten baulichen Zustands durch regel- mäßig durchgeführte Dichtheitsprüfungen verhindern soll. Eine flächendeckende und systematische Zustandserfassung des Ka- nalnetzes und die daraus resultierenden In- spektionsergebnisse und Dokumentationen schaffen die Grundlage für planbare, tech- nisch und wirtschaftlich sinnvolle Instandhal- tungsmaßnahmen. Zu den Anlagen der Abwasserableitung ge- hören neben Kanälen und Schächten auch Abwasserpumpwerke, die das Abwasser über größere Entfernungen fördern oder Bild 1 Vandalismus am Schaltschrank durch Graffiti – kein Grund für eine umgehende Sanierung Quelle: AmperVerband

RkJQdWJsaXNoZXIy MTA3MTYwNg==