Blitzlicht-Umfrage
Stand der Automatisierung in den Entsorgungsbetrieben

21.08.2019 Die fortschreitende Automatisierung macht auch vor den kommunalen und privaten Entsorgungsbetrieben nicht Halt. Für Online-Blitzlicht Anlass, die Juni-Umfrage des Jahres 2019 diesem Thema zu widmen.

Die Befragten gehen mehrheitlich davon aus, dass der Automatisierungsgrad im Entsorgungssektor weiter steigen wird.
© Foto: kommunalwirtschaft.eu
Die Befragten gehen mehrheitlich davon aus, dass der Automatisierungsgrad im Entsorgungssektor weiter steigen wird.

Den 32 eingegangenen Antwortbögen konnte Online-Blitzlicht entnehmen, dass die überwiegende Mehrheit der Befragten für ihre Betriebe in den kommenden ein bis drei Jahren mit einer zunehmenden Automatisierung rechnet.

Daten und Rechnungen an erster Stelle

Datentransfer und das Erstellen von Rechnungen oder Mahnungen machen derzeit den Hauptteil der automatisierten Arbeitsprozesse aus. Mit einigem Abstand folgen interner und externer E-Mail-Verkehr, Terminvereinbarung und die Anfertigung von Grafiken auf Basis vorliegender Rohdaten.

Die Frage, inwieweit die Automatisierung zur Zufriedenheit der Belegschaft beiträgt und darüber hinaus weitere positive Effekte mit sich bringen wird, findet bei den Umfrageteilnehmern ein geteiltes Echo. Zwar glaubt eine Zweidrittelmehrheit, dass die eigene Arbeit im Zuge der Automatisierung effizienter werden wird. Allerdings behalten die Skeptiker die Oberhand, wenn es um die Beantwortung der Frage geht, ob durch die Modernisierung Fehler reduziert und die Zufriedenheit der Mitarbeiter gefördert werden können. Gedämpfter Optimismus zeigt sich auch in der Einschätzung, ob der Wegfall repetitiver Aufgaben mehr Kreativität und Innovation mit sich bringen wird.

Sinnvolles Tempo?

Recht unterschiedlich fällt die Beurteilung der Befragten aus, ob ihr Unternehmen die Automatisierung in einem sinnvollen Tempo vorantreibt. Unterm Strich befinden sich diejenigen, die diese Frage bejahen, in der Mehrheit.

Fazit: Die zunehmende Automatisierung stellt für die Unternehmen der Entsorgungswirtschaft eine der großen Herausforderungen unserer Zeit dar. Der Umstand, dass keiner der Befragten mit einem Rückgang des Automatisierungsgrades rechnet, zeigt die Bedeutung dieser Entwicklung. Auffällig ist jedoch der große Teil uneindeutiger Antworten, die auf Unsicherheit in der Beurteilung anstehender Automatisierungsprozesse schließen lassen. Die Entsorgungsbetriebe sind daher gut beraten, diesbezügliche Informationslücken zu schließen und ihre Belegschaft entsprechend vorzubereiten.

www.kommunalwirtschaft.eu
stats