Erdgas-Lkw
Sauber im Fernverkehr

02.08.2018 Iveco stellte den neuen Stralis NP 460 vor, der speziell für die gesamte Palette an nationalen und internationalen Transporten vom Volumentransport über Wechselaufbau-Anwendungen bis hin zu ADR-Fahrzeugen und sogar bis zur Baulogistik konzipiert wurde.

Der neue Stralis von Iveco wurde für vielfältige Transportaufgaben konzipiert.
© Foto: Iveco Magirus
Der neue Stralis von Iveco wurde für vielfältige Transportaufgaben konzipiert.

Die neue Baureihe beinhaltet den neu entwickelten monovalenten Cursor 13 NP Motor. Ebenfalls neu ist das automatisierte 12-Gang-Hi-Tronix-Getriebe, das den exzellenten Fahrkomfort der Diesel Modelle und neue Funktionalitäten wie das GPS-basierte HI-Cruise-Predictive-Driving-System in den Stralis NP bringt. Das Fahrzeug kann mit CNG alleine, CNG und LNG oder ausschließlich LNG betrieben werden. Die doppelte LNG-Tank-Version sorgt für eine Rekordreichweite von bis zu 1.600 km. Der neue Stralis NP 460 sorgt für eine drastische Senkung des Feinstaubs um 99 % sowie für einen um 60 % niedrigeren Nox-Ausstoß im Vergleich zu den Euro-VI-Grenzwerten. Nox-Werte sind der Grund für drohende Einfahrrestriktionen in Städte. Mit Bio-Methan werden auch die CO2-Emissionen um bis zu 95 % gesenkt.

www.iveco.com

Aussteller auf der IFAT 2018

stats