Hyundai Construction Equipment
Erweiterung des Baggerprogramms mit 90-Tonner HX900L

18.06.2019 Hyundai hat kürzlich die HX-Bagger-Baureihe um einen neuen Kettenbagger erweitert. Der HX900 wiegt einsatzfertig mit 900-mm-Bodenplatten 90 Tonnen und wird wahlweise mit 7.200-mm-oder 8.200-mm-Monoblockausleger geliefert.

Der neue HX900L von Hyundai.
© Foto: Hyundai
Der neue HX900L von Hyundai.

Zur Kombination mit den beiden Monoblockauslegern stehen vier Stiele mit Längen von 2,95 bis 4,4 m zur Wahl – so kann der Bagger perfekt auf Ladearbeiten oder für den Abbruch, wo es auf größere Reichweite ankommt, umgerüstet werden. Der HX900 L ist der zweitgrößte Hydraulikbagger, über ihm rangiert in der Range der 120-t schwere R1200-9.

Herzstück des Raupenbaggers HX900 L ist der wassergekühlte Stage IV-konforme Motor Scania DC16 084A mit 478 kW. Der HX900 L kann mit Tieflöffeln mit Volumen bis zu 4,85 m3 ausgerüstet werden. Zudem eignet er sich für die Kombination mit schweren Abbruchgeräten wie Hydraulikhämmern, Betonscheren und großen Sortiergreifern. Der hochwertige Stahlbau ist eines der Markenzeichen aller Hyundai-Hydraulikbagger. Der HX900 L macht da keine Ausnahme – speziell der Unterwagen wurde verstärkt und er bietet eine große Bodenfreiheit unter dem Drehkranz, was für die Arbeiten speziell im Steinbruch oder beim Abbruch sehr wichtig ist.

Verbrauch optimiert

Der neue Scania-Motor ist besonders sparsam. So verbraucht der HX900 rund 9 % weniger Diesel im Vergleich zu den Maschinen der -9-Serie, zudem wurden die Abgaswerte deutlich verbessert. Das Kühlsystem wurde überarbeitet, Motor-, Hydraulik- und Ladeluftkühler sind nun zu einem Paket zusammengefasst. Das spart Platz und erfordert weniger Kühlleistung bei besseren Ergebnissen. Umkehrlüfter sind nun Standard. Diese verhindern durch automatisches Umkehren der Drehrichtung ein Freiblasen der Kühlerlamellen, so werden Überhitzungen wirksam vermieden. Das Hydrauliksystem besteht aus einer Axial-Doppelpumpe mit einer Liefermenge von 2 x 504 l/min.

Das 8-Zoll-Display in der geräumigen voll klimatisierten Kabine bietet eine sehr hohe Auflösung, ist kontraststark und kann auch mit Handschuhen bedient werden. Mit der haptischen Steuerung ist zudem eine intuitive Steuerung möglich. Das Audio-System hat eine integrierte Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein eingebautes Mikrofon, womit der Fahrer in der Kabine Anrufe entgegennehmen und tätigen kann.

Leisere Kabine – mehr Komfort

Durch die neue Kabinenlagerung konnten Vibrationen und die Geräuschbelastung  beträchtlich reduziert werden. Die neue Klimaanlage ermöglicht es dem Fahrer außerdem, die gewünschte Temperatur über das AirMix-Kühl-/Heizsystem und den APTC (Automatic Positive Temperature Coefficient)  einzustellen und den Luftstrom in der Kabine schnell zu regulieren. Ein luftgefederter Komfortsitz und ein Sonnendach (je nach Anwendung) bieten dem Fahrer ein noch komfortableres Arbeiten in seiner Maschine.

Die ergonomischen elektronisch vorgesteuerten Joysticks erleichtern die feinfühlige Bedienung und beugen somit der vorzeitigen Ermüdung des Fahrers vor.

Wartung leicht gemacht

Hyundai bietet auch für diesen schweren Hochleistungsbagger wahlweise zwei Jahre Garantie oder 3.000 Betriebsstunden (je nachdem was eher eintritt). Darüber hinaus bietet Hyundai  fünf Jahre lang den kostenlosen Zugriff auf sein Fernwartungssystem Hi-Mate, das eine Vielzahl von Daten zur Maschinenperformance zur Fernwartung und Ferndiagnose bereitstellt. Dieses System kommuniziert per UMTS und erlaubt Betreiber und Hersteller einen exakten Überblick über den Zustand des Baggers, Verbräche, Performance sowie Leerlauf- und Arbeitsstunden.

www.hyundai.eu
stats