Mehrweg bei McDonald‘s
Ein Burger-Brater baut vor

19.11.2021 Eine der entscheidenden Einwegikonen beginnt, umzudenken: Bei McDonald’s machen sie ernst mit Mehrwegsystemen, denn die sollen bis Ende des nächsten Jahres für den Bereich Getränke und Eis bundesweit eingeführt werden.

Auch bei McDonald's beginnt das Nachdenken über Abfallmengen.
© Foto: McDonald's
Auch bei McDonald's beginnt das Nachdenken über Abfallmengen.

Ein Versuch startet jetzt in zehn Restaurants (Region München und Hauptstadt Berlin) bei der Ausgabe beliebter Getränkle und Desserts sowohl für den Inhouse- als auch für den To-go-Verbrauch. Für die Zeit bis Ende des Jahres müssen die Verbraucher die Mehrweglösung allerdings nachfragen. Vor Ort haben Gäste und Mitarbeiter:innen die Chance, ihre Meinung zu den neuen Verpackungslösungen zu abzugeben. Dieses soll entscheidend zur Feinabstimmung des Konzepts beitragen.

Damit stellt McDonald's Deutschland bereits jetzt erste Weichen für alternative und kunststoffsparende Verpackungslösungen, noch bevor eine gesetzliche Mehrwegpflicht 2023 greift. Die Gäste können in den ausgewählten Restaurants bei ihrer Bestellung angeben, für welche der Testprodukte sie gerne eine Mehrwegverpackung nutzen möchten. Pro Verpackung wird ein Euro Pfand erhoben. Bei der Rückgabe der Mehrwegbecher in den teilnehmenden Testrestaurants wird das Pfand rückerstattet. So will McDonald‘s sicherstellen, dass die Verpackungen den Weg zurück ins Restaurant finden und wiederverwendet werden können. Auch das Becher-Design für die nationale Einführung der McDonald's eigenen Mehrwegverpackungen wird im Nachgang des Tests anhand des Feedbacks der Gäste weiterentwickelt. Die Maßnahmen bezeichnet der Burger-Brater als Teil der Müll- und Verpackungsreduktion und zugehörig zur umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie. Heute schon stammen die papierbasierten McDonald's Verpackungen zu 100 Prozent aus recycelten oder zertifizierten Quellen. Mit dieser Strategie unterstreicht das Unternehmen aus seiner Sicht das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Umwelt und Gesellschaft.

stats