Schlanke Lösung für den Stadtverkehr
Neue Müllfahrzeuge der BSR sparen Platz und Emissionen

19.09.2022 Die Berliner Stadtreinigung (BSR) schickt 30 neue Abfallsammelfahrzeuge auf die Straße. Auf Wunsch des kommunalen Entsorgers hatte die Daimler Truck AG die Breite der Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz reduziert. Im dichten Berliner Stadtverkehr bietet dies große Vorteile und entlastet zudem die Umwelt.

Schmale Econics für die BSR: Wendiger und geringere Emissionen
© Foto: BSR
Schmale Econics für die BSR: Wendiger und geringere Emissionen

Die neuen „Econic“-Abfallsammelfahrzeuge der BSR sind den Angaben zufolge nur noch 2,40 Meter breit und damit 10 Zentimeter schmaler als das übliche Standardmaß. „Im immer engeren Berliner Stadtverkehr zählt jeder Millimeter“, sagt Wolfgang Wüllhorst, Leiter des BSR-Fuhrparkmanagements. „Wir setzen uns seit vielen Jahren für die Entwicklung schmalerer Müllfahrzeuge ein, damit unsere Entsorgungsteams besser durchkommen. Die Daimler Truck AG hat jetzt gezeigt, dass eine technische Lösung umsetzbar ist.“

In Kooperation mit der BSR habe der Hersteller unter anderem Veränderungen an den Radkästen sowie an der Vorder- und Nachlauflenkachse vorgenommen. Sechs der insgesamt 30 neuen Fahrzeuge weisen zudem einen um 70 Zentimeter verkürzten Radstand auf und sind somit besonders wendig.

Weniger Emissionen

Mit den schmaleren Müllsammelfahrzeugen entlaste die BSR nicht nur den Berliner Stadtverkehr, sondern trägt gleichzeitig aktiv zum Klimaschutz bei. Denn durch die neuen „Econics“ ist auch eine effizientere Abfallsammlung möglich, die am Ende Energie und Emissionen einsparen. Für die Berliner Stadtreinigung sei dies ein weiterer konsequenter Schritt auf dem Weg zur klimaneutralen Hauptstadt.

Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie setzt die BSR nach eigenen Angaben vielfältige Maßnahmen zur klimafreundlichen und auch klimaneutralen Gestaltung der Abfallentsorgung um. So seien bereits Teile des Fuhrparks auf alternative Antriebe umgerüstet worden. Eine große Rolle spiele dabei die Elektromobilität. Schon heute seien rund 260 Elektrofahrzeuge im Einsatz, davon 160 Nutzfahrzeuge. Insgesamt verfüge die BSR über knapp 1.800 Fahrzeuge, rund die Hälfte davon soll bis 2030 CO2-frei unterwegs sein.

Schmalere Müllfahrzeuge – auch über Berlin hinaus begehrt

„Wir möchten die Lebensqualität in Berlin mitgestalten – ein wichtiger Hebel ist dabei eine nachhaltige und innovative Beschaffung“, sagte Wüllhorst. Die aktuelle Zusammenarbeit zwischen der BSR und Daimler Truck zeige einen erfolgreichen kooperativen Weg auf, der durchaus Signalwirkung haben könnte. „Wir sind überzeugt, dass schmalere Müllfahrzeuge auch über Berlin hinaus sehr begehrt sind. Deshalb würden wir uns freuen, wenn die Serienproduktion angepasst wird und auch andere Hersteller das Thema Fahrzeugbreite ernster nehmen.”

stats