Technik fürs Klima
Gesucht wird Risikokapital

28.09.2021 Technologische Durchbrüche sind für die Erreichung der Klimaneutralität unerlässlich. Laut der Internationalen Energieagentur (IEA) muss fast die Hälfte der dafür benötigten globalen Emissionsminderungen von Technologien kommen,

Beim Kampf gegen den Klimawandel steht ein hoher Investitionsbedarf an.
© Foto: Pixabay
Beim Kampf gegen den Klimawandel steht ein hoher Investitionsbedarf an.

die noch nicht kommerzialisiert worden sind.  Deutschland braucht über 200 Mrd. Euro Risikokapital für Klimatechnologien bis 2030.

Das Finanzierungspotential für solche Investitionen in Deutschland wird auf durchschnittlich 22,7 Mrd. Euro pro Jahr bis 2030 geschätzt – zu diesem Schluss kommt der Report der Tech for Net Zero Allianz, der von 1.5° Ventures vorbereitet wurde. Die Allianz, initiiert von dena und Breakthrough Energy, bringt führende Innovationsakteure in Deutschland zusammen, die gemeinsam die Potenziale von innovativen Technologien zur Erreichung der Klimaneutralität in Deutschland demonstrieren und Impulse für politische Entscheidungsträger definieren wollen. Die dena ist Projektpartner von Breakthrough Energy in Deutschland und übernimmt Konzeption und Umsetzung der Allianz.

Der Report berechnet die Investitionsmöglichkeiten für den Aufbau und Entwicklung neuer Klimatechnologie-Start-ups, die in allen Wirtschaftssektoren in Deutschland wirkungsvolle Technologien liefern könnten. Die Analyse stützt sich auf detaillierte Marktprognosen, um die Chancen für Climate-Tech-Unternehmer und Risikokapitalfonds zu ermitteln.

Start-up- und Wachstumsfinanzierung können dazu beitragen, den technologischen Reifezyklus neuer Climate-Tech-Unternehmen erheblich zu verkürzen. Neben der Förderung des Klimaschutzes bieten diese Technologien auch erhebliche Marktchancen, die es privaten und öffentlichen Risikokapitalgebern ermöglichen, von dem rasch expandierenden und hochinnovativen Markt für Klimatechnologien zu profitieren. Dies insbesondere, da durch den Corona-Wiederaufbaufonds der Bundesregierung Infrastrukturen gefördert werden, die die Skalierung von Climate-Tech-Unternehmen beschleunigen werden, darunter Ladeinfrastruktur für Elektroautos, sowie Wasserstoffinfrastruktur.

Ann Mettler, Vice President Europe bei Breakthrough Energy sagt dazu: „Als Europas größter Volkswirtschaft kommt Deutschland eine besondere Rolle bei der Verwirklichung einer klimaneutralen Zukunft zu. Die Bundesrepublik ist aufgrund ihrer Forschungsstärke gut positioniert, um die Entwicklung vieler bahnbrechender Technologien anzuführen – die neue Bundesregierung muss aber zusehen, dass die Rahmenbedingungen für die nötige Privatfinanzierung attraktiver werden.“

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der dena: „Um den Klimawandel zu bekämpfen, müssen wir fokussierter und deutlich konkreter auf Innovationen und deren Skalierung setzen. Die Potentiale sind vorhanden. Die Entschlossenheit wächst. Aber in der konkreten Umsetzung fehlt oft der Mut für die entscheidenden Schritte.“

stats