Rietzler-Gruppe wächst
Neuer Partner aus Regensburg

15.09.2021 Geothermische Planung und Altlastensanierung sind zwei neue Kapitel in der Firmengeschichte der Rietzler-Gruppe:

Jakob Rietzler (links), Geschäftsführer der Rietzler Gruppe, und Simone Walker-Hertkorn (rechts), Geschäftsführerin der tewag, nach dem Zusammenschluss.
© Foto: Rietzler
Jakob Rietzler (links), Geschäftsführer der Rietzler Gruppe, und Simone Walker-Hertkorn (rechts), Geschäftsführerin der tewag, nach dem Zusammenschluss.

Die Nachfrage nach alternativen Energiequellen, modernen Umweltsanierungs- und Entsorgungskonzepten sowie weiteren Lösungen aus diesem brandaktuellen und gleichzeitig sensiblen Themenkomplex wächst dynamisch. Dies führt zwangsläufig zu Bewegung und Herausforderungen bei den anbietenden Marktteilnehmern.

 

Jetzt holte sich die tewag Technologie - Erdwärmeanlagen - Umweltschutz aus Regensburg einen Partner mit ins Boot: die Nürnberger Rietzler Gruppe.

 

Beide Unternehmen bündeln damit die Kompetenzen im Bereich der Erneuerbaren Energien und Altlastensanierung und „verbessern damit ihre Chancen, weiterhin nachhaltig zu wachsen“, so Firmenchef Jakob Rietzler.

"Mit der Verstärkung in den Bereichen geothermische Planung und Altlastensanierung, in denen die tewag deutschlandweit einen exzellenten Ruf genießt, erhoffen wir uns weitere Synergieeffekte innerhalb unserer Firmengruppe und sind stolz, unsere Position in Bayern und Süddeutschland sowie darüber hinaus weiter ausbauen zu können", so Jakob Rietzler weiter. Er sieht die Vorteile der Kooperation in den sich anbietenden Verzahnungen der Aktivitäten weitere Gemeinsamkeiten: "Beide Unternehmen ergänzen sich mehr als perfekt. Während wir mit den gebündelten Kompetenzen einen großen nächsten Schritt in der Umweltmarktentwicklung gehen können, erweitern wir mit der engen Zusammenarbeit vom Regensburger Standort aus unsere regionale Marktbearbeitung deutlich."

stats