Ausgabe 2020/21
wwt Modernisierungsreport

19.11.2020 Die Fachbeiträge in der neuen Sonderausgabe berichten über den aktuellen Stand der Forschung zum SARS-CoV-Erreger im Abwasser, Erfahrungen mit dem Lockdown und daraus resultierende Auswirkungen, Abwassermonitoring hinsichtlich Antibiotikaresistenzen, Strategien bei der Spurenstoffelimination, Wasserrecycling in Wassermangelgebieten sowie Zukunftsprojekte in Sachen Klärschlammverwertung.

© Foto: Deutscher Fachverlag
Wer wissen möchte, was die Wasserbranche aktuell bewegt, der sollte den neuen wwt Modernisierungsreport nicht verpassen. Die Sonderausgabe mit dem Themenschwerpunkt „Krisenmanagement und Zukunftsgestaltung“ entstand in einer bewegten Zeit. Allein die langanhalten Trockenzeiten in den Sommermonaten der letzten Jahre und die damit verbundenen, weiter sinkenden Wasserdargebote beschäftigten die Verantwortlichen der Wasserwirtschaft mancherorts intensiv. Wer hätte da vor einem Jahr gedacht, dass sich die Covid-19 Pandemie für längere Zeit zu einem der wichtigsten gesellschaftlichen Themen weltweit entwickeln würde und welche gravierenden Auswirkungen damit verbunden sind. Wer ahnte, dass das Abwasser bzw. das Abwassermonitoring möglicherweise eine wichtige Rolle bei der Einschätzung des bundesweiten Infektionsgeschehens spielen könnte. Zwar ist auch in Deutschland der Nachweis des SARS-CoV-2 Virus im Abwasser mittlerweile gelungen, aber wie man aus den gefundenen Genfragmenten zuverlässig auf das aktuelle Infektionsgeschehen schließen kann, bedarf noch weiterer intensiver Forschung und großer Ressourcen in den nächsten Monaten, wie die Fachbeiträge zeigen.

Welchen Verlauf weitere wichtige Zukunftsprojekte unter den veränderten Rahmenbedingungen genommen haben und welche interessanten Ergebnisse dabei entstanden, beleuchten Artikel im Schwerpunkt Zukunftsgestaltung. Ob Spurenstoffe und Antibiotikaresistenzen, Wasserrecycling oder Klärschlammverwertung, die Wasserwirtschaft sucht beständig nach Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen. In zahlreichen Projektberichten zeigen Fachleute aus der Industrie Lösungen auf, die aktuell für konkrete Anwendungsfälle entwickelt wurden.
Aber allein kann die Branche die großen Herausforderungen nicht stemmen, dazu bedarf es eines breiten gesellschaftlichen Engagements und einer nachhaltigen Herangehensweise aller.

Die Sonderausgabe wwt Modernisierungsreport 2020/21 kann für 24,00 € zzgl. Porto- und Versandkosten beim Deutschen Fachverlag bezogen werden.

https://www.umweltwirtschaft.com/service/Modernisierungsreport20/21

Bestellungen
dfv Mediengruppe
Deutscher Fachverlag GmbH
Heidrun Dangl
Tel.:    (069) 7595-2563
E-Mail:    heidrun.dangl@dfv.de


stats