Award für Faun-Bluepower
Wasserstoff-Treffen in Stuttgart

22.09.2021 Das Treffen der Wasserstoff-Branche in Stuttgart hat bereits eine ausgiebige Tradition:  21 mal trafen sich Vertreter:innen des Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Business in der Schwabenhauptstadt.

Aus der Forschung in die reale Umsetzung: Wasserstoff.
© Foto: F-Cell
Aus der Forschung in die reale Umsetzung: Wasserstoff.

Besonderes Highlight des diesjährigen Meetings: Der Award in der Kategorie „Products & Markets“ ging an die Faun Umwelttechnik aus Osterholz-Scharmbeck mit dem Projekt “Bluepower – hydrogen fuel cell drive trains for a climate-neutral goods and cargo transport”. Faun beschäftigt weltweit 2.000 Mitarbeitende. Der Aufbauhersteller zählt in Europa zu den führenden Anbietern von Abfallsammelfahrzeugen und Kehrmaschinen und unterhält elf Werke in sieben Ländern. Das Unternehmen hat bereits vor 15 Jahren begonnen, sch mit alternativen Antrieben zu befassen. Verkehrsminister Andi Scheuer nennt sie heute "alltagsreal". Der Kategorie-Award „Research & Development“ fiel an die Fakultät für Mathematik und Physik der Karls Universität Prag.

Der Event zeigte: Die Branche wächst, die Investitionen steigen und die Anwendungsfelder für Wasserstoff nehmen zu. Auf der f-cell im Haus der Wirtschaft kamen am 14. und 15. September 2021 mehr als 1.000 Fachleute aus der ganzen Welt zusammen, um sich über die Zukunftstechnologie auszutauschen. Dr. Matthias Jurytko, CEO und Managing Director bei cellcentric, dem 50:50 Brennstoffzellen Joint Venture der Daimler Truck AG und Volvo Group, sagt: „Auf der f-cell treffen verschiedene Techniken und Anwendungsbereiche aus der Branche an einem Ort zusammen. Durch die Diskussionen und Cross-Talks können wir alle voneinander lernen und profitieren.“

 Die nächste f-cell wird vom 4. bis 5. Oktober 2022 auf der Messe Stuttgart stattfinden. Hier findet die f-cell den Platz und die Räumlichkeiten, um der gestiegenen Nachfrage nachzukommen. 
stats