Brandenburg
Aktuelle Karten zu Hochwassergefahren und -risiko

15.01.2020 Die Hochwasserrisikomanagementrichtlinie der EU sieht vor, dass die im ersten Umsetzungszyklus erarbeiteten Gefahren- und Risikokarten bis zum 22. Dezember 2019 überprüft und aktualisiert werden. Dabei wurde die im Jahr 2018 aktualisierte Hochwasserrisikobewertung zugrunde gelegt.

Die Oder im Nationalpark Unteres Odertal: Flutpolder im Hinterland können in den Wintermonaten das Hochwasser aufnehmen.
© Foto: Nico Andritschke
Die Oder im Nationalpark Unteres Odertal: Flutpolder im Hinterland können in den Wintermonaten das Hochwasser aufnehmen.

Die aktualisierten Karten lassen sich nunmehr über die Auskunftsplattform Wasser (APW) einsehen. Dadurch ist eine flexible Ansicht verschiedener Maßstäbe möglich.

Mögliche nachteilige Auswirkungen

Während in den Gefahrenkarten das Ausmaß und die Wassertiefe bei den drei Hochwasserszenarien Extremereignis, Hochwasser mit einem Wiederkehrintervall von 100 Jahren und Hochwasser mit einem Wiederkehrintervall von 10 oder 20 Jahren dargestellt ist, beinhalten die Risikokarten mögliche nachteilige Auswirkungen und Betroffenheiten. Dazu zählen die potenziell betroffenen Einwohner, wirtschaftliche Tätigkeit, Anlagen mit hohem Schadstoffpotenzial für die Umwelt, Schutzgebiete (zum Beispiel Trinkwasserschutz- und EU-Vogelschutzgebiete) sowie das UNESCO-Weltkulturerbe.

Länderübergreifende Abstimmung

Die Karten wurden im Land Brandenburg auf Basis der entsprechenden Empfehlungen der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser erstellt und länderübergreifend abgestimmt. Die aktualisierten Karten bilden die Grundlage für die im nächsten Schritt bis Ende 2021 zu überprüfenden Hochwasserrisikomanagementpläne. Die Karten bilden eine wichtige Grundlage für die Gefahrenabwehr, den Katastrophenschutz, die Kommunal- und Regionalplanung sowie die notwendige Eigenvorsorge im Land Brandenburg.

Die aktualisierten Gefahren- und Risikokarten für Hochwasser stehen auf der Internetseite des Umwelt- und Klimaschutz-ministeriums für Behörden und Öffentlichkeit zur Verfügung.

https://mluk.brandenburg.de/info/hwrm/karten
stats