Krohne
Durchflussmessgerät mit neuen Optionen

12.02.2019 Krohne hat das OPTISONIC 7300 Biogas Ultraschall-Durchflussmessgerät für trockenes und nasses (rohes) Biogas mit variabler Zusammensetzung aktualisiert. Neben dem standardmäßigen Temperatursensor steht das Gerät nun auch mit einem Drucksensor zur Verfügung, der optional mit dem Durchflussmessgerät bestellt werden kann und am Messrohr montiert geliefert wird.

Krohnes OPTISONIC 7300 Biogas Ultraschall-Durchflussmessgerät ist in einer neuen Version verfügbar.
© Foto: Krohne
Krohnes OPTISONIC 7300 Biogas Ultraschall-Durchflussmessgerät ist in einer neuen Version verfügbar.

In Kombination mit dem integrierten Mengenumwerter bietet der zusätzliche Sensor erweiterte Möglichkeiten für die Biogas-Messung: Da der Methananteil von Biogas variieren kann, ist es für den Betrieb der Biogas-Anlage möglicherweise notwendig, den genauen Methananteil in einer Methan/CO2-Mischung zu kennen, beispielsweise wenn das Gas als Kraftstoff für Gasmotoren in einer KWK-Anlage verwendet wird. Hier ermöglicht der Temperatursensor in Kombination mit der gemessenen Schallgeschwindigkeit die direkte Messung des Methananteils über die Berechnung der molaren Masse. Mittel des separaten Drucksensors bietet der OPTISONIC 7300 Biogas zusätzlich auch die Berechnung des Gasdurchflussvolumens bei Standardbedingungen.

Um eine optimale Integration sicherzustellen, werden alle Geräte aus dem eigenen Produktportfolio angeboten: Für Anwendungen im Bereich 0…100°C liefert KROHNE einen OPTITEMP TRA-P10 Pt100-Sensor mit OPTITEMP TT22 C (Ex-i) oder einen Ex-d Temperatursensor mit OPTITEMP TT30 C Transmitter. Der optionale Drucksensor ist ein OPTIBAR P1010 (Ex-i) mit Bereich 0…1,6 bar. Der OPTISONIC 7300 Biogas steht in den Nennweiten DN50, 80, 100, 150, 200 / 2, 3, 4, 6 und 8" zur Verfügung.

www.krohne.com
stats