Knettenbrech + Gurdulic
Entsorgungsunternehmen rüstet seine Lkw mit Abbiegeassistenten aus

12.10.2018 Bei dem Wiesbadener Entsorgungsunternehmen Knettenbrech + Gurdulic verfügen bereits zehn Lkw über einen so genannten Abbiegeassistenten; die übrigen der rund 400 firmeneigenen Lastwagen sollen in den kommenden Monaten sukzessive nachgerüstet werden.

Ein Abbiegeassisten sorgt für ein Mehr an Sicherheit für Personen, die sich im toten Winkel von Lkw befinden.
© Foto: Knettenbrech + Gurdulic
Ein Abbiegeassisten sorgt für ein Mehr an Sicherheit für Personen, die sich im toten Winkel von Lkw befinden.

Der Assistent erkennt beim Abbiegen mit Hilfe von Kamera- oder Sensortechnik Fußgänger und Radfahrer im toten Winkel. Schwere und sogar tödliche Unfälle können dadurch verhindert werden.
„Obwohl der Abbiegeassistent noch nicht Pflicht ist, rüsten wir bereits jetzt freiwillig unsere Fahrzeuge nach. Denn Sicherheit hat bei uns oberste Priorität. Mit Hilfe der neuen Technik wollen wir das Risiko durch die Gefahrenquelle Mensch reduzieren“, sagt Geschäftsführer Steffen Gurdulic.
Der Einbau des Warnsystems nimmt pro Fahrzeug maximal eine Stunde in Anspruch. Das Unternehmen setzt bei seiner Sicherheits-Offensive jedoch nicht nur auf neue Technik: Zusätzlich sollen Fahrtrainings durch geschulte Lehrer die Lkw-Fahrer für gefährliche Situationen im Straßenverkehr sensibilisieren.
Das Unternehmen zählt zu den führenden Unternehmen der Entsorgungs- und Recyclingbranche in der Region Rhein-Main-Neckar. Das mittelständische Familienunternehmen verfügt über Standorte in Wiesbaden, Mainz, Neu-Isenburg/Frankfurt, Mannheim, Offenbach, Fulda, Würzburg/Kitzingen und beschäftigt derzeit über 1.200 (Vollzeit-)Mitarbeiter.

www.knettenbrech-gurdulic.de

stats