Volvo Trucks
Neue D11- und D13-Dieselmotoren sparen Kraftstoff

18.12.2018 Die weiterentwickelten D11- und D13-Dieselmotoren von Volvo Trucks für Volvo FH, FM und FMX erfüllen die Anforderungen der neuen Stufe D der Abgasnorm Euro6.

Die kartengestützte Software I-See verwendet Kartendaten, um eine Vorschau der Streckentopografie anzuzeigen, und ist konzipiert, um die Bewegungsenergie des Lkw bestmöglich zu nutzen.
© Foto: Volvo Trucks
Die kartengestützte Software I-See verwendet Kartendaten, um eine Vorschau der Streckentopografie anzuzeigen, und ist konzipiert, um die Bewegungsenergie des Lkw bestmöglich zu nutzen.

Sie beinhalten eine Reihe von Verbesserungen, die es Transportunternehmen ermöglichen sollen, die Kraftstoffkosten zu senken.

„Da die Kraftstoffkosten rund ein Drittel der Kosten von Spediteuren ausmachen, lassen wir nichts unversucht, um neue Wege zu finden, wie sich der Kraftstoffverbrauch unserer Fahrzeuge verringern lässt“, erklärt Claes Nilsson, Präsident von Volvo Trucks. „Diesmal ermöglicht eine Kombination kleiner Verbesserungen erhebliche Kosteneinsparungen für unsere Kunden, ohne Kompromisse bei Leistung oder Produktivität einzugehen.“

Die neue Stufe D der Abgasnorm Euro 6 legt den Fokus darauf, sicherzustellen, dass Fahrzeuge den Emissionsnormen im normalen Betrieb entsprechen. Um die strengere Norm zu erfüllen, nutzt Volvo Trucks unter anderem eine neue Motorsoftware und eine verbesserte Beschichtung im Abgasnachbehandlungssystem.

Dünnflüssiges Öl

Der weiterentwickelte D13-Dieselmotor verwendet zudem das neue dünnflüssige Öl VDS 5 und neue Kolbenölabstreifringe, die den Kraftstoffverbrauch und die innere Reibung verringern. Darüber hinaus spart der 500-PS-Motor noch zusätzlich Kraft-stoff, da er mit der gleichen höheren Verdichtung wie die 460- und 420-PS-Modelle arbeitet.

Die kartengestützte Software I-See verwendet Kartendaten, um eine Vorschau der Streckentopografie anzuzeigen und kümmert sich um Gangwahl, Beschleunigung und Motorbremsung. Sie ist konzipiert, um die Bewegungsenergie des Lkw bestmöglich zu nutzen und wurde durch eine Reihe von Upgrades verbessert. Dazu gehören beispielsweise eine neue Gangwahlstrategie und selektiven Schubbetrieb, wodurch die Freilauffunktion I-Roll effizienter genutzt werden kann.

„Diese Updates werden unsere Kunden dabei unterstützen, die neue Abgasnorm zu erfüllen und gleichzeitig die Kraftstoffeffizienz unserer Volvo Modelle FH, FM und FMX zu verbessern“, erklärt Claes Nilsson. Die neuen Motoren sind ab Dezember 2018 bestellbar.

www.volvotrucks.de

stats