Edelstahlverwendung
Geringe Folgekosten zu erwarten

04.10.2018 Stallkamp setzt im Abwassersegment auf Edelstahl.

Stallkamp hat in Plattling zwei Glattstahl- und einen Wellstahlausgleichsbehälter für Papierindustrie errichtet.
© Foto: Stallkamp
Stallkamp hat in Plattling zwei Glattstahl- und einen Wellstahlausgleichsbehälter für Papierindustrie errichtet.

Die Entscheidung für diesen Werkstoff lohnt sich, denn die Folgekosten für Wartung und Instandsetzung reduzieren sich auf ein Minimum. Gleichzeitig ist die Lebensdauer der Stallkamp-Edelstahlbehälter nahezu konkurrenzlos.
Im Gegensatz zu anderen Werkstoffen oder Werkstoffkombinationen kann Edelstahl Rostfrei nach Gebrauch vollständig und problemlos recycelt werden. Neben hochwertigen Edelstahlbehältern bietet Stallkamp auch die zugehörige Pump- und Rührwerkstechnik an. Für den speziellen Einsatz in Abfall- und Klärbecken empfiehlt sich ein Volledelstahlrührwerk, welches für die Durchmischung von Flüssigkeiten mit veränderlichem pH-Wert, allgemein von pH 5,3 bis pH 8,1 bei Raumtemperatur 20 °C, ausgelegt ist.

www.stallkamp.de

Aussteller auf der IFAT 2018

stats