FILTECH 2022
GKD setzt auf Prozessoptimierung

28.01.2022 Nach pandemiebedingter Pause öffnet die Filtech wieder ihre Tore.
GKD ist mit einem Messeauftritt und Expertenvorträgen dabei.

Markus Knefel, Leiter Forschung und Entwicklung im Geschäftsbereich Industriegewebe
© Foto: GKD
Markus Knefel, Leiter Forschung und Entwicklung im Geschäftsbereich Industriegewebe

Wenn am 8. März die Leitmesse für Filter- und Trenntechnik Filtech in Köln ihre Tore öffnet, heißt es auch für den Filtrationsexperten GKD „endlich wieder Messe“. Nach pandemiebedingter Pause ist die Filtech für GKD die erste große deutsche Fachmesse, um mit Kunden und Geschäftspartnern wieder vor Ort ins Gespräch zu kommen. Neben bewährten Lösungen für die Druck-, Vakuum- und Heißgasfiltration bieten die Experten für technische Gewebe aus dem nordrheinwestfälischen Düren den Besuchern vor allem eines: gebündeltes Spezialwissen. Dirk Leibel, Sales & Application Manager bei GKD: „Unser Fokus liegt auf der Prozessoptimierung unserer Kunden – und das übergreifend sowohl im Bereich Industriegewebe als auch bei Prozessbändern.“ Peter Porschen, Sales and Application Manager bei GKD, ergänzt: „Neben der technologischen Kompetenz ist ein gesamtheitlicher Blick unsere Stärke – wir setzen bei der Lösungsfindung der produktionstechnischen Herausforderungen unserer Kunden intern auf bereichsübergreifende Synergien.“

Live und mit Vorträgen

Über die Gesprächsmöglichkeiten am Messestand hinaus werden am 9. März mit Markus Knefel, Leiter Forschung und Entwicklung im Geschäftsbereich Industriegewebe, sowie Entwicklungsingenieur Dominik Herper zwei GKD-Experten Vorträge im Rahmen der Messe halten. Knefel wird über die simulationsbasierte Optimierung und Charakterisierung von gewebten Filtersieben informieren, Herper gibt Einblicke in die neuesten Errungenschaften in der Drahtgewebetechnologie.
Und nicht zuletzt freut sich das GKD-Team auf den persönlichen Austausch mit Kunden aus den verschiedensten Branchen.

stats