Seepex
Verkauf an Ingersoll Rand

23.06.2021 Das Unternehmen für Exzenterschneckenpumpen, Pumpensysteme und digitale Lösungen Seepex GmbH schließt sich Ingersoll Rand an, einem globalen Lieferanten für systemkritische Strömungserzeugung und Industrielösungen.

© Foto: Seepex

Mit dem Erwerb von Seepex verfolgt Ingersoll Rand eine Wachstumsstrategie innerhalb des Segments Precision and Science Technology (PST), um das Angebot an Pumpentechnologien und den Zugang zu stark wachsenden und nachhaltigen Märkten wie Wasser, Abwasser und Lebensmitteltechnologie zu stärken.

„Wir freuen uns, das Seepex-Team in der Ingersoll Rand-Familie willkommen zu heißen. Mit diesem Kauf setzen unseren Wachstumsplan fort und halten unser Versprechen ein, unsere digitalen Kompetenzen, das Wachstum im Servicegeschäft und ergänzende Technologie- und Innovationsprojekte voranzutreiben“, sagte Vicente Reynal, Chief Executive Officer von Ingersoll Rand.

Ulli Seeberger, Chairman und Inhaber von Seepex, kommentiert: „Ingersoll Rand hat sich aufgrund der kulturellen Übereinstimmung, der Vision für das Unternehmen und der Vorgehensweise als der Käufer der Wahl herausgestellt. Wir haben seit mehr als 45 Jahren ein Familienunternehmen und es war ein essentielles Kriterium, einen Käufer zu finden, der dieselben Werte und Ziele mit uns teilt, mit einer konsequenten Ausrichtung auf Kundenzufriedenheit. Ich bin mir sicher, dass unser Team bei Ingersoll Rand eine sehr gute Heimat finden wird“.

Bereits im Januar 2020 hat Ulli Seeberger, bis dahin alleiniger Geschäftsführer und Eigentümer des Unternehmens, sein Führungsteam für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens aufgestellt. Zu Geschäftsführern wurden Dr. Bernd Groß, Dr. Christian Hansen und Alexander Kuppe bestellt. In der Geschäftsführung wird es keine Veränderungen geben, mit der Ausnahme, dass Ulli Seeberger als Vorsitzender und Mitglied der Geschäftsführung im Rahmen des Verkaufs ausscheiden wird. Dr. Bernd Groß, Dr. Christian Hansen und Alexander Kuppe werden weiterhin für das weltweite Seepex-Geschäft verantwortlich sein.

„Der Eigentümerwechsel wird keine Auswirkungen auf die bestehenden Kunden- und Lieferantenbeziehungen haben. Wir werden unser Geschäft wie gewohnt weiterführen und unsere ambitionierten Pläne verfolgen - jetzt als Teil einer starken Gruppe mit vielen weiteren komplementären Wachstumsmöglichkeiten“, so Alexander Kuppe, Geschäftsführer Vertrieb und Service.
Der Abschluss der Transaktion wird im Laufe des dritten Quartals erwartet, sobald die erforderlichen behördlichen Genehmigungen erteilt wurden.

www.seepex.com


stats