Wasseraufbereitung
Integrierte Lösungen für mehr Transparenz

17.05.2018 Mitsubishi Electric stellt Lösungen die Effizienzsteigerung von Betriebsabläufen und die Optimierung von Energieverbrauch, physischen Versorgungsnetzen und Prozessinstallationen vor.

Mitsubishi Electric informiert über eine fortschrittliche Wasserversorgung und Abwasseraufbereitung durch den flexiblen Einsatz integrierter Technologien.
© Foto: Mitsubishi Electric Europe / Getty Images
Mitsubishi Electric informiert über eine fortschrittliche Wasserversorgung und Abwasseraufbereitung durch den flexiblen Einsatz integrierter Technologien.

Dabei wird die komplette Nutzungsdauer von Anwendungen in der Wasseraufbereitung abgedeckt, indem das Unternehmen auf Kerntechnologien aus seinem Portfolio für die Fabrikautomation zurückgreift. Beispielhaft für ein integriertes Steuerungskonzept in der Wasserversorgung ist die Aquatoria-Plattform. Sie optimiert den Systemdruck durch die automatische Synchronisation einzelner Pumpen zur Erreichung eines konstanten Versorgungsdrucks und maximaler Effizienz des Pumpenbetriebs. Hiermit wird eine Reduzierung des Wartungsaufwands sowie des Energieverbrauchs und der Wasserverluste erreicht. Als flexible Lösung für eine effiziente Prozessvisualisierung und das Management kompletter Anlagen für die Wasserversorgung und Abwasseraufbereitung ist das neueste verteilte Prozessleitsystem (Distributed Control System, DCS) zu sehen.

de3a.mitsubishielectric.com/fa

IFAT 2018: Halle C1, Stand 440

stats