Luftfilter
Krankheitserreger eliminiert

18.07.2018 ‚WhiteAir’ ist ein vom bayerischen Filterspezialisten Bristol T&G International GmbH in Zusammenarbeit mit dem Institut OHM-CMP und dem Labor für Wassertechnologie an der Technischen Hochschule Nürnberg entwickelter elektrostatischer Filter, welcher speziell konzipiert wurde um 100 % durch die Luft übertragener Schadstoffe (u.a. Bakterien und Pilze) in der Wasseraufbereitungs- und Speicherung zu entfernen.

Die elektrostatische Filtereinheit ‚White Air’ ist in kurzer Zeit zu reinigen.
© Foto: Bristol T&G Int.
Die elektrostatische Filtereinheit ‚White Air’ ist in kurzer Zeit zu reinigen.

Er besteht aus vier Filtrationsstufen. Die Luft passiert zunächst ein Edelstahlgewirk, welches größere Partikel wie Insekten abfängt. Dann durchquert die Luft zwei elektrostatische Filterzellen, die jeweils eine Ionisator- /Kollektorzelle beinhalten. Diese nutzt Hochspannung aus, um Partikel bei einer Luftmenge von maximal 1000 m3/h zu filtern. Zuletzt trifft die Luft auf ein weiteres Edelstahlgewirk, bevor sie in den Wasserspeicher eintritt. Die moderne Technologie von ‚WhiteAir’ sorgt für sehr geringe Druckverluste ungeachtet der benötigten Luftmenge. Der Filter beinhaltet ebenfalls ein aktives Überdruck-System, um sicher zu stellen, dass unfiltrierte Luft durch Undichtigkeiten der Behälterwand oder dem Überlauf in die Wasseraufbereitungsanlage bzw. den Behälter eindringt.

www.bristolfilter.de

Aussteller auf der IFAT 2018

stats