Berliner Wasserbetriebe
Refill Aktionswoche

05.05.2021 Mit der neuen Trinkwasser-Richtlinie der EU soll in Cafés und Restaurants europaweit Leitungswasser angeboten werden. Das ist eine Steilvorlage für die Ausweitung der Refill-Bewegung. In Berlin wollen a tip: tap e.V., die Berliner Wasserbetriebe und Refill Berlin in einer bundesweiten Aktionswoche 100 neue Refill Stationen auszeichnen.

© Foto: refill-deutschland

Die Anfang des Jahres 2021 in Kraft getretene EU Trinkwasser-Richtlinie sieht vor, den Zugang zu kostenfreiem und sicherem Trinkwasser für alle in Europa zu fördern. So soll etwa in Restaurants oder Kantinen die Verfügbarkeit von Leitungswasser sichergestellt werden, was in Deutschland bisher noch eine Seltenheit ist. Gleiches fordert die Initiative Refill Deutschland schon lange und macht auf einer digitalen Karte Orte sichtbar, in denen kostenfrei Leitungswasser aufgefüllt werden kann. Die Cafés, Restaurants, Arztpraxen oder Büros mit dem blauen Refill-Sticker am Eingang tragen so zur Verfügbarkeit von Trinkwasser im öffentlichen Raum bei und betonen die Vorteile von Leitungswasser: verpackungsfrei, emissionsarm und sicher.

Vom 10. bis 16. Mai veranstalten der gemeinnützige Verein a tip: tap (auf Deutsch: ein Tipp: Leitungswasser) gemeinsam mit Refill Berlin, anderen Ortsgruppen und den Berliner Wasserbetrieben eine Aktionswoche zum Thema Refill. Am Ende der Aktionswoche soll es 100 neue Refill Stationen in der Stadt geben.

www.refill-deutschland.de

stats