Huber
Wasserkammertür löst zunehmend Verglasung ab

04.12.2019 Aus vielen Gründen entscheiden sich Betreiber zunehmend für eine Behälterabschottung durch eine Huber-Wasserkammertür. Ein Aspekt der maßgebend dazu beiträgt, ist die unübertroffene Lebensdauer des Edelstahlprodukts.

Eine Huber Wasserkammertür mit optionalem Glasausschnitt für Besuchergruppen, Aufbereitung Dreis-Tiefenbach des Wasserverbands Siegen-Wittgenstein.
© Foto: Huber SE
Eine Huber Wasserkammertür mit optionalem Glasausschnitt für Besuchergruppen, Aufbereitung Dreis-Tiefenbach des Wasserverbands Siegen-Wittgenstein.

Herkömmliche Abschottungen sind meist aus Aluminium gefertigt. Besonders der Einsatz von Chlor oder diversen Reinigungsmitteln und Chemikalien während der Behälterreinigung und Desinfektion führt dauerhaft zu kritischen Aufkonzentrationen, welche sich rapide durch die sogenannte Lochfraßkorrosion bemerkbar machen. Diese Gegebenheit verkürzt die Lebensdauer von Einbauten aus Aluminium verglichen mit Produkten aus hochwertigem V4A Edelstahl erheblich. Eine beschädigte Oberfläche beeinträchtigt die Hygiene im Trinkwasserspeicher enorm. Ebenso kritisch zu betrachten sind dort Komponenten aus Kunststoff.

Hochwertige Zugangstüren aus Edelstahl

Huber versorgt seit vielen Jahrzehnten Kunden aus unterschiedlichsten Branchen mit hochwertigen Zugangstüren aus dem Werkstoff Edelstahl. Das Material, insbesondere V4A Edelstahl, ist für die Verwendung im Trinkwasserbereich technisch maßgebend und für den Betreiber absolut kompromissfrei.

Neben vielen speziellen Anforderungen bietet das Unternehmen seit mehreren Jahren auch eine Lösung ganz speziell für den Zugang zur Wasserkammer in Trinkwasserspeichern an. Die Huber Wasserkammertür TT1.1W wurde dank nahezu 50-jähriger Erfahrung in der Trinkwasserbranche speziell für diesen sehr sensiblen Einsatzbereich entwickelt.

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

- Komplett aus hochwertigem Edelstahl 1.4404 (V4A, AISI 316 L)

- Doppelte Gummidichtungen mit 100% Nachweis gem. Bewertungsgrundlage für Kunststoffe und andere organische Materialien des Umweltbundesamts

- Höchstmaß an Korrosionsschutz durch Vollbadbeizung

- Schlosseinheit komplett aus Edelstahl, hygienisch glatte Oberfläche auf der Innenseite

Um Lichteintritt in die Wasserkammer und dadurch mögliche Algenbildung zu vermeiden, ist die TT1.1W regulär ohne Sichtfenster ausgeführt. Auf Wunsch liefert der Hersteller die Tür jedoch gerne mit einer absolut luftdichten Sichtöffnung, um einen Einblick in die Wasserkammer zu ermöglichen. So findet während der Kontrolle der Wasseroberfläche durch das Personal keine negative Beeinträchtigung der Luftqualität im Wasserspeicher statt. Häufig werden Sichtöffnungen auch dort gewünscht, wo Besuchergruppen durch den Trinkwasserspeicher geführt werden und einen Blick in die Wasserkammer werfen möchten.

Austausch von Altbeständen

Der Wasserverband Siegen-Wittgenstein setzt in seinen 27 betriebenen Hochbehältern unterschiedlicher Baugrößen schon lange auf Abschottungen durch Huber Wasserkammertüren. In der Aufbereitung Dreis-Tiefenbach wurde erst kürzlich einer der wenigen noch vorhandenen Altbestände gegen eine hochwertige Wasserkammertür aus Edelstahl ausgetauscht. Mitunter durch den für Trinkwasseranlagen nicht ungewöhnlichen Einsatz von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln werden Aluminiumbauteile oft stark beschädigt. Rahmen korrodieren und Scheiben der Abschottung werden oft milchig. Zudem gelangt durch diverse Undichtigkeiten als Folge von Korrosion vermehrt ungefilterte Falschluft mit unerwünschten Begleitern in die Trinkwasserkammer. Ein heikler Zustand, der im Worst-Case Szenario zu erheblicher Beeinträchtigung der Wasserqualität führen kann.

Nicht ohne Grund ist der Werkstoff Edelstahl im Trinkwasserbereich maßgebend und heutzutage längst Stand der Technik. Eine Investition, die sich im Hinblick auf die Lebensdauer und die Sicherheit für den Betreiber deutlich auszahlen soll, nicht nur in hygienischer Hinsicht.

Aus diesen Gründen entscheiden sich auch viele weitere Betreiber für den Ausbau herkömmlicher Abschottungen aus Aluminium oder Kunststoff und den Austausch mit Huber Wasserkammertüren.

www.huber.de
stats