UV-Behandlung von Trinkwasser
Prominent strahlt: Als erste zertifiziert

07.10.2021 Die Bestrahlung mit UV-Licht gilt als sicheres und chemiefreies Desinfektionsverfahren für die Wasseraufbereitung.

Auf der sicheren Seite: UV-Desinfektion nach neuem Standard zertifiziert.
© Foto: Prominent
Auf der sicheren Seite: UV-Desinfektion nach neuem Standard zertifiziert.

Laut Trinkwasserverordnung sind in der öffentlichen Trinkwasseraufbereitung nur UV-Geräte zulässig, die erfolgreich geprüft und zertifiziert sind. Die Prüfnormen DIN:19294 2020-08 und OE-NORM:M5873-2020-01 für UV-Anlagen wurden kürzlich überarbeitet und harmonisiert. Zertifikate für Anlagen, die nach dem DVGW Arbeitsblatt W 294-1 aus dem Jahr 2006 geprüft sind, dürfen nicht mehr verlängert werden. Die UV-Anlage Dulcodes LP von Prominent ist die erste und derzeit einzige, die nach den neuen Prüfnormen zertifiziert ist.

Die Baumusterprüfung nach der neuen Norm ist deutlich umfangreicher: Zusätzlich zur bisherigen Prüfung der Desinfektionswirksamkeit werden die Lampen genau unter die Lupe genommen. Die Leistungsregelung der Lampen ist dabei besonders wichtig, denn auch die Trinkwasserdesinfektion sollte möglichst energiesparend ablaufen. Geprüft werden daher unter anderem das Regelverhalten der Lampen in Bezug auf Geschwindigkeit und Präzision.

Mit der UV-Anlage Dulcodes LP erfüllt ProMinent die neue Prüfnorm und steht für eine zukunftsweisende Trinkwasseraufbereitung: Die dynamische Lampenheizung passt die Lampenleistung sekundenschnell an und sorgt für eine optimale Desinfektion auch bei wechselnden Durchflüssen und Wassertemperaturen. Auch jahreszeitliche Schwankungen der Wassertemperatur spielen keine Rolle mehr und werden einfach ausgeglichen. Die UV-Anlage wird - neben der Desinfektion von Trinkwasser - auch für die Brauchwasseraufbereitung verwendet und ist für einen Durchfluss von bis zu 406 m3/h geeignet.

Die Vario-Flux-Hochleistungslampen mit dynamischer Lampenheizung ermöglichen eine schnelle und präzise Lampenregelung. Eine gleichmäßige UV-Bestrahlungsdosis führt zu geringem Energieeinsatz, minimierter Lampenanzahl und deutlich reduzierten Lebenszykluskosten.

stats