Aschl
Kompetente Entwässerungstechnik auf 350 Seiten

24.02.2020 Aschl gilt als Innovationsführer für moderne Entwässerungstechnologie in Edelstahl. Zum 25-jährigen Firmenjubiläum hat das Unternehmen ein umfassendes Referenzbuch für Architekten und Planer zusammengestellt.

Auch in Parkhäusern kommt die Entwässerungstechnik von Aschl zum Einsatz.
© Foto: Aschl
Auch in Parkhäusern kommt die Entwässerungstechnik von Aschl zum Einsatz.

Das hochwertige Kompendium präsentiert über 200 Referenzen aus den Bereichen Schwimmbad, Hotel, Lebensmittelindustrie, Parken, Feuerwehr und Flughafen. Die Entwässerungstechnik von Aschl überzeugt mit elegantem Design, Langlebigkeit und höchstem Hygiene-Anspruch. Zudem sorgt die patentierte Drainagefunktion für einen nachhaltigen Schutz des Bodenaufbaus.

Vom Schwimmbad bis zum Weingut

Ob Schwimmbad oder Wellness-Hotel, Parkhaus, Flughafen oder Weingut – über 200 Referenzen bietet Entwässerungsspezialist Aschl zum 25-jährigen Firmenjubiläum auf. Auf 350 Seiten finden Architekten und Planer hier verschiedenste Referenzbeispiele für nachhaltige Edelstahl-Entwässerungstechnik aus unterschiedlichen Branchen – veranschaulicht mit hochwertigem Bildmaterial.

Unter den Referenzen befinden sich renommierte Hersteller und Adressen, wie Eckes-Granini Deutschland und das Hotel Sacher in Wien. Doch auch architektonisch beeindruckende Bauprojekte wie die futuristischen KärntenTherme in Villach und das Fächerbad Karlsruhe sind vertreten. Michael Huber von Rossmann+Partner Architekten Karlsruhe ist von den Aschl Produkten überzeugt: „Bei der Modernisierung des Fächerbads haben wir die Badrinne SPArin aufgrund ihrer hohen Qualität und Langlebigkeit sowie der eleganten Optik als Leitprodukt ausgeschrieben.“

Höchste Funktionalität

Aschl hat sich in den letzten 25 Jahren vom Ein-Mann-Betrieb zum führenden Spezialisten für anspruchsvolle Edelstahl-Entwässerungs- & Rohrleitungstechnik in Europa entwickelt. Die Bodenabläufe und Entwässerungsrinnen punkten mit höchster Funktionalität, die individuell auf die Kunden und ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. „Unsere Rinnen im Weinkeller verbiegen sich nicht, selbst wenn der schwere Stapler eine Million Mal drüberfährt. Unsere Rinnen im Parkhaus werden nicht undicht, sodass nach ein paar Jahren alles mit großem Aufwand und hohen Kosten saniert werden muss“, erklärt Gründer und CEO Roman Aschl. 17 Patente und sechs eigenständige Markenanmeldungen unterstreichen die Innovationsfähigkeit des Herstellers.

www.aschl-edelstahl.com/aschl-referenzbuch
stats