IFAT 2022
Lichthärtung auf nächstem Level

11.05.2022 Brawo Systems, der Spezialist für die Sanierung von Gebäude- und Grundstücksentwässerungsleitungen, präsentiert sich auf der IFAT 2022 mit neuen und einzigartigen Innovationen im Bereich Lichthärtung.

Brawo Magnavity: Lichthärtung mit Köpfchen
© Foto: Brawo Systems GmbH
Brawo Magnavity: Lichthärtung mit Köpfchen


Brawo Pico ist die erste Lichthärteanlage speziell für den Einsatz in Abwasserleitungen mit sehr kleinen Durchmessern. Diese findet man meist innerhalb von Gebäuden. Die hohe Einbausicherheit sowie die gewohnt hohe Qualität von Brawo* Tech, der Marke für hochwertiges Sanierungsequipment, ist garantiert. Mit dieser Anlage können Leitungen ab DN 50 saniert werden. Die Anlage ist sehr bogengängig, so dass auch schwierige Leitungsverläufe sanierbar sind. Die ideale Kombination zum Brawoliner*. Klein, kompakt, leicht: diese Attribute führen dazu, dass auf engstem Raum saniert werden kann z. B. in kleinen Badezimmern oder Küchen.

Die innovative Technik ermöglicht das gleichzeitige Einziehen der Lichtquelle, wodurch Zeit und Aufwand reduziert werden. Die Aushärtung erfolgt unmittelbar nach Inversion des Liners – und dass ohne zusätzliches Einschieben des Lichtkopfes. Hierdurch wird auch nur ein Zugangspunkt für die Sanierung einer langen Leitung oder einer Leitung mit sehr kleinem Durchmesser benötigt. Auf diese Weise wird in vielen Fällen eine Sanierung dadurch erst möglich: Es ist keine zusätzliche Zugangsöffnung (z. B. Revisionsöffnung, Schacht) notwendig, die bei den meisten Baumaßnahmen der Grundstücksentwässerung nicht ohne Weiteres bzw. nur mit erheblichem Aufwand geschaffen werden kann. Mit der Brawo Magnavity können komplizierte Leitungsverläufe ab DN 70 bis DN 300 saniert werden.


Brawo Systems auf der IFAT: Halle C3, Stand 215
stats