Rückblick Ecomondo 2018
Vier Tag war Rimini das Zentrum der europäischen Umweltwirtschaft

15.11.2018 Auf der von der Italian Exhibition Group organisierten Ecomondo war Rimini vier Tage lang das europäische Zentrum für grüne Wirtschaft und erneuerbare Energien.

Vertreter aus 115 Staaten besuchten auch in diesem Jahr Italiens wichtigste Umweltmesse, die Ecomondo in Rimini.
© Foto: M.Boeckh
Vertreter aus 115 Staaten besuchten auch in diesem Jahr Italiens wichtigste Umweltmesse, die Ecomondo in Rimini.

Innovationen, internationale Wirtschaft und wissenschaftliche Inhalte zeichneten das aus, was der italienische Umweltminister Sergio Costa bei der Einweihungsfeier als „Die große Expo der Kreislaufwirtschaft“ bezeichnete.
Die Messen Ecomondo und Key Energy schlossen im Expo Centre Rimini mit einem Anstieg der Fachbesucher um vier Prozent. Die Aussteller belegten 129.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche.
Auch bei den internationalen Besuchern, die zehn Prozent der Gesamtzahl ausmachten, gab es positive Ergebnisse. An der Veranstaltung nahmen Mitglieder aus Handel und Industrie aus 115 Ländern teil: 70 Prozent aus Europa und 9 Prozent aus dem Mittelmeerraum, es gab aber auch eine wichtige Beteiligung aus China und der Russischen Föderation. Überhaupt war Osteuropa in diesem Jahr nach Eindruck von deutschen Ausstellern stark vertreten.

Vertreter aus 115 Staaten besuchten auch in diesem Jahr Italiens wichtigste Umweltmesse, die Ecomondo in Rimini. © Foto: M. Boeckh
Vertreter aus 115 Staaten besuchten auch in diesem Jahr Italiens wichtigste Umweltmesse, die Ecomondo in Rimini.

Zahlreiche vertiefende internationale Veranstaltungen

Große Anerkennung galt den industriellen und wissenschaftlichen Inhalten zu den Themen Abfallkreislauf, Bioökonomie und erneuerbare Energien sowie den verschiedenen für 2018 definierten Schwerpunkten: Europäische Strategie für Kunststoffe, Bewirtschaftung und Nutzung der Wasserressourcen, Bodensanierung, Modernisierung von Standorten und Hafengebieten, Vermeidung und Bewältigung hydrogeologischer Risiken, Behandlung und Reinigung der Innen- und Außenluft, Emissionsüberwachung, Energieeffizienz usw.
Es fanden zahlreiche vertiefende internationale Veranstaltungen statt: Die Ecomondo veranstaltete zum ersten Mal in Italien den Europäischen Phosphorgipfel, auf dem Projekte und Investitionen zur Rückgewinnung aus Klärschlamm konzentriert sind. Über die EASME (Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen) stellte die Europäische Union 38 Projekte vor, die aus vier verschiedenen Gemeinschaftsprogrammen finanziert wurden. Besonderes Augenmerk wurde auf die Geschäftsmöglichkeiten in den Regionen Mittlerer Osten, Nordafrika und Subsahara-Afrika gelegt; besonders deutlich wurden die Aussichten auf Investitionen in Marokko, das sich auf Anlagen zur Produktion erneuerbarer Energien konzentriert hat; auch das Thema der Entwicklung von Green Jobs in Kanada wurde hervorgehoben.

Die nächsten Ausgaben von Ecomondo und Key Energy finden vom 5. bis 8. November 2019 im Expo Centre Rimini statt.

www.ecomondo.com

www.keyenergy.it
stats