Zwischen Dürre und Starkregen: Resilienz der Wasserversorgung und wassersensible Zukunftsstadt


Unser Land ist eines der wasserreichsten Länder, dennoch ist dies nach den Erfahrungen der letzten Jahre längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Der Klimawandel und die Folgewirkungen sind unübersehbar, wenn auch regional und in der Stärke sehr unter­schied­lich. So führten beispielweise auch in diesem Jahr wieder ausbleibende Nieder­schläge und erste sommerliche Temperaturen zum Rückgang der Abflüsse in der Spree und machen bereits im Juni Schritte zur Abflussstützung sowie Reduzierungen von Ausleitungen aus der Spree erforderlich. Im Südwesten Deutschlands gab es dagegen Starkregen und Überschwemmungen mit Niederschlagsmengen von bis zu 250 l/m2 verbunden mit Überschwemmungen und verheerenden Zerstörungen der Infrastruktur wie im Ahrtal.  Nach den aktuellen Prognosen des Deutschen Wetterdienstes wird für den Zeitraum 2021-2025  ein Temperaturplus von 0,5 bis 1 Grad im Vergleich zum vieljährigen Mittel 1991-2020 erwartet. Dieser Trend könnte sich bis 2030 fortsetzen und prognostiziert dann auch für Westdeutschland ein deutliches Minus bei den Niederschlägen.

Die 10. Ausgabe des wwt Modernisierungsreport richtet den Blick auf die Stärkung der Resilienz der Trinkwasserversorgung. Hierbei werden in einem Schwerpunkt exemplarisch Auswirkungen des Klima- und Strukturwandels, Strategien, Zukunftsszenarien und Anpassungsmaßnahmen der Wasserversorger, z. B. in der Metropolregion Berlin-Brandenburg und Bayern vorgestellt.

In bewährter Form werden die angesprochenen Themen in Interviews, Fachbeiträgen und Projektberichten vorgestellt. In der neuen Rubrik Startups sollen sich darüber hinaus erstmals Firmen mit besonderen technologischen Entwicklungen präsentieren.



Folgende Beiträge sind geplant:

 © Foto: Berliner Wasserbetriebe


Klimawandel und Stärkung der Resilienz der Trink­wasser­versorgung in Berlin

 © Foto: Jim Albright/ Fernwasserversorgung Franken
   

Öffentliche Wasserversorgung in Bayern – Herausforderungen, Zukunftsszenarien, Strategien und Anpassungsmaßnahmen der Fernwasserversorgung Franken

 © Foto: Macina/Tegel Projekt GmbH
 

Vom Flughafen TXL zum klimaresilienten Modellquartier

 © Foto: Ramboll Studio Dreiseitl

Zukunftsweisendes städtebauliches Modellprojekt Illerpark

 © Foto: EVS und AWS-Institut

Remote Inspektion von Abwasserinfrastruktur und Künstliche Intelligenz für das Kanalinstandhaltungsmanagement

 © Foto: Berliner Wasserbetriebe
            

Prognose, Simulation und Steuerung der Abwasserströme in Berlin

 © Foto: InfraServ
 

InfraServ Wiesbaden und Samson AG digitalisieren Industriepark-Kläranlage

 © Foto: HZDR
 

Effiziente Sauerstoffeintragstechnologien für die biologische Abwasseraufbereitung

 © Foto: Andritschke
 

Analyseplattform kann klimaschädliche Gase im Belebungsbecken überwachen

 © Foto: GFal
 

Bildbasiertes System zum Aufspüren von Mikroplastik im Abwasser

 © Foto: Fraunhofer UMSICHT
 

Neue Adsorptionsmaterialien und Regenerationsverfahren zur Elimination von Spurenstoffen in kommunalen und industriellen Kläranlagen






E-Paper Modernisierungsreport 2020/2021

Infoflyer Modernisierungsreport 2021/22

Ihre Ansprechpartner

Nico Andritschke
Redaktionsbüro Berlin
andritschke@wwt-online.de

Heidrun Dangl
Salesmanagement
+49 69 7595-2563
heidrun.dangl@dfv.de